Image

    Vorschau 2021

    SA 13.03. // 19.30 Uhr

    Mythos 116
    Der Psalm 116 in Vertonungen aus fünf Jahrhunderten
    Calmus-Ensemble

    Ein Jenaer Kaufmann erlebt 1616 eine „wundersame Errettung“ und beauftragt zum Dank 16 mitteldeutsche Komponisten mit einer Vertonung des Psalms 116.
    Das Calmus-Ensemble greift das Projekt auf und spinnt es mit zwei weiteren Kompositionsaufträgen an Leipziger Komponisten fort – so wird Geschichte zum Leben erweckt!

    Dom zu Worms
    Eintrittspreis (sobald bekannt) hier und unter unter www.worms-luther.de
    Eine Kooperation von Bistum Mainz, Domgemeinde und Festival wunderhoeren

    Bildcredit: Calmus Ensemble @ Anne Hornemann

    FR 04.06. // 20.00 Uhr

    Ein neues Lied wir heben an
    Luthers musikalisches Weltbild – Marais Consort

    Das musikalische Weltbild Martin Luthers hat in seiner Doppelgesichtigkeit etwas Janusköpfiges. Einerseits bewundert er rückblickend die Kunst der Niederländer in ihrer tiefen Gläubigkeit, andererseits drängt es ihn, die Renaissanceidee der Mündigkeit des Einzelnen auch in der Musik verwirklicht zu sehen.
    Das Programm möchte genau diese kontrastierenden Aspekte des musikalischen Umbruchs erlebbar machen. Das Marais Consort wurde 1978 von Hans-Georg Kramer (Viola da Gamba) und Ingelore Schubert (Cembalo) als Ensemble für Alte Musik gegründet, das Programm wird von einem Quintett präsentiert.

    Dreifaltigkeitskirche, Marktplatz 3, Worms
    Eintrittspreis (sobald bekannt) hier und unter unter www.worms-luther.de
    Stadt Worms, Festival wunderhoeren

    Bildcredit:
    Marais Consort: Ingelore Schubert und Hans-Georg Kramer

    SO 10.10. // 16.00 Uhr

    GOTHIC VOICES
    Beständigkeit und Wandel
    Martin Luthers Wirken am kulturellen Erbe

    Worms im April 1521, Martin Luther steht in einem strammen Verhör vor Kaiser Karl V.
    Das Programm beschreibt zunächst Luthers römisch-katholischen musikalischen Hintergrund, bevor Beispiele seines eigenen Wirkens und dessen Einflüsse beleuchtet werden.
    Es wird deutlich, wie die theologischen Botschaften der lateinischen Gesänge beim Wandel ins Deutsche bestehen bleiben und wie sogar manche Melodien in den Kompositionen, die unmittelbar nach der Reformation entstehen, wiedererklingen.

    Dreifaltigkeitskirche, Marktplatz 3, Worms
    Eintrittspreis (sobald bekannt) hier und unter unter www.worms-luther.de
    Stadt Worms, Festival wunderhoeren

    Bildcredit: @ Eric Richmond

    TAGE ALTER MUSIK & LITERATUR IN WORMS