Image

    Winterpech & Sommerpech

    Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur.

    Ralph Dutli
    Ralph Dutli

     

    Gary Fuhrmann
    Gary Fuhrmann

     

    Matthias Dörsam

    Ralph Dutli (Lesung) und Gary Fuhrmann (Musik)

    Winterpech & Sommerpech

    Texte des Pariser Dichters Rutebeuf
    und Melodien Neidharts von Reuental aus dem 13. Jahrhundert

    22. August, 19 Uhr
    > Chateau Schembs

    Abendkasse 8 Euro

    Anmeldung unter Tel: 06241/853-1053
    oder E-Mail: sabine.dehoff@worms.de


    Der Pariser Dichter Rutebeuf (1230 bis 1285), ein Poet völlig neuen Typs im Mittelalter, berichtet radikal persönlich von Armut, Missgeschick und Würfelspiel und gibt packende Einblicke in das Leben eines gesellschaftlichen Außenseiters. Als Zeitkritiker polemisiert er gegen die Allmacht des Geldes, gegen Heuchler und Wahrheitsverdreher und spricht von einer Welt in der Krise. Erstmals in 750 Jahren macht Ralph Dutli die Texte eines der originellsten Dichter des Mittelalters auf Deutsch hör- und lesbar.
    Ralph Dutli hat seine Texte ins Deutsche übertragen und unter dem Titel „Winterpech & Sommerpech“ veröffentlicht.
    Die Jazzmusiker Gary Fuhrmann und Matthias Dörsam begleiten die Lesung mit Bearbeitungen der Sommer- und Winterlieder Neidhart von Reuentals aus dem 13. Jahrhundert.


    Ralph Dutli
    Ralph Dutli ist Romanautor, Lyriker, Essayist, Biograph und Übersetzer und lebt in Heidelberg. Seine „Kleinen Kulturgeschichten“ über den Olivenbaum und die Honigbiene, „Liebe Olive“ (2013) und „Das Lied vom Honig“ (2012), sind bekannte Longseller mit mehreren Auflagen. Seine Romane „Soutines letzte Fahrt“ (2013) und „Die Liebenden von Mantua“ (2015) standen auf der Longlist des Deutschen Buchpreises, für den erstgenannten Roman, der in mehrere europäische Sprachen übersetzt wurde, erhielt er den Rheingau Literaturpreis 2013 und den Preis der LiteraTour Nord 2014, für sein literarisches Gesamtwerk den Düsseldorfer Literaturpreis 2014. Seine Mittelalter-Trilogie – „Fatrasien“ (2010), „Das Liebesbestiarium“ (2014) und „Winterpech & Sommerpech“ (2017) – wurde als gelungener Versuch wahrgenommen, die Wurzeln der literarischen Moderne im Mittelalter aufzuspüren.

    www.ralph-dutli.de


    Gary Fuhrmann

    Gary Fuhrmann studierte 1999-2003 an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim Jazz-Saxophon bei Prof. Jürgen Seefelder und Prof. Johannes Enders. 2002-2007 tourte er mit der Mannheimer Kult-Band »Mardi Gras.bb« durch Europa und spielte einige CDs und eine DVD ein. Zudem wirkte er bisher in den unterschiedlichsten Konzerten, Theater- und Show-Produktionen in ganz Deutschland mit. Er hat drei eigene Aufnahmen mit seinem Quintett und im Trio mit Prof. Thomas Stabenow und Holger Nesweda (Eld Now feat. Kosho und Tobias Weindorf) produziert, erhielt 2009 den „Wormser Jazzpreis“ und 2012 den „Kultur Förderpreis“ des Rotary Clubs Worms. Nach mehrjährigen Zwischenstationen in Mannheim, Paris, Köln und im Taunus, lebt er seit 2017 wieder in seiner alten Heimat Worms.

    www.garyfuhrmann.de


    Matthias Dörsam

    1960 in Mannheim als eines von fünf musikalischen Kindern geboren, studierte an der Musikhochschule Mannheim und der Swiss Jazz School Bern Klarinette, Flöte, Saxophon, Arrangement und Komposition.
    Seither ist er als freischaffender Künstler tätig. Neben der Arbeit als Komponist in verschiedenen Musikstilen, von Jazz bis zeitgenössische Musik, wirkt er in Orchestern, Big Bands und kleinen Besetzungen, in Studios, bei Konzerten, bei Rundfunk- und Fernsehproduktionen mit. Er arbeitete und
    arbeitet unter anderem mit den Rodgau Monotones, De-Phazz, Clemens Bittlinger, Pe Werner, Jule Neigel, Sidney Youngblood, der Big Band des Hessischen Rundfunks, den Stuttgarter Philharmonikern, Coleumes, Les Primitifs, French Acoustic, zahlreichen Kammerorchestern und Crossover Projekten. Mit
    der „Intensiv-Station Band“ und „Schlag auf Schlag“ getaltet er regelmässig Radio und TV Shows für den WDR, NDR und SWR. Die Studioarbeit in diversen Studios sowie im eigenen „Laukas Tonstudio“ ist neben dem „Livebetrieb“ ein wichtiger Bestandteil seiner Arbeit.



    TAGE ALTER MUSIK & LITERATUR IN WORMS